Während S-Bahnfahrer heute vom Hauptbahnhof München ins Heldenverlies nur 33 Minuten benötigt, muss eine U2-Bahnfahrer mit 51 Minuten Anfahrt rechnen. Viele Entscheiden sich da lieber fürs Auto. Da spielen die Eltern selbst für ältere Kinder lieber den Fahrdienst. Wir haben einen schönen Kaffee und W-Lan für die Eltern. Aber nicht alle sind so flexibel und können einfach in unserer Elternlounge arbeiten.

Ab Dezember 2019 hat die Gemeinde Kirchheim Abhilfe für die U-Bahnfahrer aus München.

Die Gemeinde Kirchheim in Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden wird einen schnellen Expressbus 262 von der Messe U-Bahn U2 einrichten. Die Haltestelle des Bus 262 ist dabei nur 3 Gehminuten vom Heldenverlies entfernt sein. Dann können Familien und ältere Kinder und Gruppen endlich mit auch mit der U-Bahn gut ins Heldenverlies kommen. Gerade für Schulausflüge beim Wandertag ist das eine große Erleichterung.

Interessant ist dabei übrigens auch, dass eine Radfahrt vom Marienplatz ins Heldenverlies gerade mal 1 Stunde und 5 Minuten dauert. Das weiß Google Maps und ist auch schon von Eltern getestet. Zumindest mit größeren Kindern geht das gut. Da sind 51 Minuten mit den Öffentlichen vergleichbar lang. Obwohl das Fahrradfahren generell wohl eher etwas fürs Wochenende und den Familienausflug ist. Über die Fahrradmöglichkeiten aus München recherchieren wir gerade und schreiben demnächst etwas. Soviel sei verraten, es gibt eine ganze Reihe schöner Strecken vom Münchner Zentrum nach Kirchheim und ins Heldenverlies. Beim Rückweg gibt es auch eine schöne Strecke über den Heimstettener See. Das wär doch mal was für einen kompletten Familienausflug.

Siehe zum Thema auch die Pressemitteilung der Gemeinde: Mehr öffentlicher Nahverkehr für Kirchheim