Das Wirtshaus im Schwarzwald

Sie sind kein Zuschauer, Sie sind ein Teil des Geschehens.

Nicht nur passiv im Sessel sitzen und sich berieseln lasse, sondern selbst mitspielen ist ein viel größerer Spass. Der neue Trend kommt mit uns nach München und Nürnberg.

Bei diesem Event helfen wir Euch mit Kostümen.

Ablauf:

Der Spielleiter gibt jedem Gast eine Rolle im Spiel.  Der Spieler nimmt eine Rolle ein und bekommt persönliche Ziele mit auf den Weg. Man lernt die Mitspieler kennen, verrät aber noch nicht alles über seine Rolle. Dann geht das Spiel los und alle verfolgen ihre Ziele. Durch die Persönlichkeit und Aktionen der einzelnen Spieler entsteht ein einzigartiges Spiel. Keine Angst, es ist erstaunlich wie schnell man sich in seine Rolle hineinfühlen kann.

Ein wunderbarer Abend für Menschen, die sich nicht mehr nur berieseln lassen wollen. Mittendrin statt nur dabei. Auch super geeignet für geschlossene Gruppen oder kleinere Gruppen, die einfach mitmachen wollen.

Während des Spiels gibt es Softdrinks und thematisch passendes Fingerfood.

Die Geschichte:

Schwaben, Anno 1800: Spitzbubenland! So nennt man die Region zwischen Schattenmühle und der Wutachschlucht zu Recht! Räuberbanden treiben ihr Unwesen, furchtbare Dinge geschehen und Menschen verschwinden auf Nimmerwiedersehen. Ausgerechnet hier kommt eines Nachts eine vollbesetzte Kutsche zum Erliegen. Alle Passagiere sind gezwungen, in einem dubiosen Wirtshaus Schutz und Obdach zu suchen. Je näher sich die Beteiligten kommen, desto deutlicher wird, dass mehr hinter dem Unfall steckt, als allen lieb ist. Was Rettung versprach, entpuppt sich bald als tödliche Falle. Und zwar nicht nur für die Reisenden…

Historischer Hintergund: Der Schwarzwald zur „Franzosenzeit“

Wir schreiben das Jahr 1800. Napoleon hat die Revolution in Frankreich für sich gewonnen und macht sich auf, ganz Europa von der Aristokratie zu befreien. Deutschland, gerade in der Region Elsass, Lothringen, Würtemberg und Bayern, ist in Kleinststaaten zersplittert und befindet sich unter französischer Besatzung. Die Strafverfolgung über weite Strecken hinweg ist nahezu unmöglich geworden. Die Zuständigkeit der Gendarmerie endet oft schon nach wenigen hundert Meilen. Hunger und Armut treiben immer mehr Bürger in die Kriminalität. Schmuggel, Beutelschneider und Mord hat Hochkonjunktur.

„Malefizschenk“ Franz-Ludwig von Castell hat es sich zur schier unlösbaren Aufgabe gemacht, die Kriminalität länderübergreifend zu bekämpfen. Vor wenigen Monaten ließ er an die tausend Verbrecher und Verräter gefangen nehmen, einen Großteil hinrichten, die übrigen in der Fronfeste knechten. Napoleon hat das Lebenswerk des Grafen zunichte gemacht und alle Verbrecher befreit.

Mord im Orientexpress

Weitere Informationen findet Ihr bei Private Mystery.